Der Schuh ist mit einer Mischung aus britischem Slipper, marrokanischen Babouche- und japanischen Spa-Schuhen eine internationale Kreation und für die Designerinnen ein klassisches Basic für Jedermann. „Red-Carpet-tauglich ist er zwar nicht, aber einige unsere Kundinnen haben ein Paar Newbarks in ihrer Tasche, um sie für eine High-Heel-Pause auszuwechseln“, so die Schwestern über spannende Styling-Kombinationen von Newbark und eleganten Kleidern.

Glamouröse Begleitung sind Newbarks gewohnt. Celebrities wie Rosie Huntington-Whiteley, Ashley Olsen und Model Constance Jablonski tragen sie – vornehmlich aus irisierendem Leder – gerne zum Casual-Look.

Dass die Stylisten-Schwestern auch Schuhdesignerinnen geworden sind, ist einem glücklichen Zufall zu verdanken. Auf der Suche nach Schuhen mit flacher Sohle – sie wollten etwas anderes als Ballerinas tragen – wurde ihnen bewusst, dass ihr persönlicher Traumschuh so noch nicht existiert. Getreu dem Motto: Nicht jammern, sondern handeln, entstand ihr Label Newbark.