Das perfekte Training für die Fußmuskulatur

Barfuss gehen ist ein unheimlich gutes Gefühl und außerdem noch auch sehr gesund für den eigenen Körper.Tatsache ist, dass sich die Füße den vielen Unebenheiten am Fußboden so anpassen müssen. Diese Tatsache trainiert so stets die Muskulatur der Füße und diese Muskeln sind von sehr großer Bedeutung, da sie wichtige Knochen unseres Fußes stützen und tragen müssen. Kommt es dazu, dass diese Muskulatur aus irgend einen Grund erschlafft, so kann es passieren, dass der gesamte Knochen des Fußes absenkt und anfängt zu schmerzen. Fehlstellungen, wie zum Beispiel Plattfuß oder Senkfuß entstehen auf dieser Weise sehr schnell.

Gerade für junge Leute, wie zum Beispiel Kinder ist das Barfuss laufen eine sehr wichtige und bedeutsame Sache im Laufe derer Entwicklung, da dies zu einem gesunden Wachstum der Füße beiträgt. Sind beispielsweise in Ihrer Familie Fehlstellungen des Fußes aufgrund der Anatomie bekannt, so ist häufiges Barfuß laufen sehr zu empfehlen.

Ist es bei Ihnen bereits zu einer Fehlstellung gekommen, ist das Barfuß laufen dennoch zum empfehlen und wirkt somit nicht nur vorsorgend, sondern auch nachtragend und heilend. Nur wenn die vorhandene Fehlstellung geburtsbedingt auftritt, so ist der Nutzen vom Barfuß laufen relativ gering. So kann lediglich eine Linderung der Schmerzen erzielt werden, jedoch keine Heilung oder gar eine Zurückbildung der verformten Knochen.
Das Gerücht, dass Barfuß laufen die Wirbelsäule stärkt, konnte bislang mit Hilfe keiner Studie nachgewiesen werden, jedoch schaden tut es dem Rücken auf irgendeiner Weise keineswegs.

Doch beim Barfuss laufen sollte man auch auf einiges achten!

Wer nun am Barfuss laufen das Interesse gefunden hat, der sollte jedoch genaustens auf den Untergrund achte, auf dem er vor hat zu laufen. Spitze Steine, Insekten, Dornen und andere Unebenheiten auf dem Untergrund können den Fuß sehr leicht verletzen. Sein Sie deshalb beim Barfuß laufen immer sehr vorsichtig und gucken Sie dahin wo Sie vorhaben hinzutreten.
Genau aus diesem Grund sollten Sie sich vor dem Barfuß laufen darüber informieren, ob Sie noch eine aktuelle Tetanusimpfung besitzen, denn treten Sie etwas hinein und kommt es zu einer offenen Wunde, so können Sie sich sehr leicht an Dreck und anderen Schmutz infizieren.

Eines steht auf jeden Fall fest, nämlich das Barfuss laufen Ihren Körper keineswegs auf irgend einer Weise schädigen wird, ganz im Gegenteil. Es fördert die Durchblutung in Ihren Füßen und ist für die Knochen und der gesamten Muskulatur sehr empfehlenswert.